GesangGesangGesangGesang
ChorChorChorChor
Singgemeinschaft Buckenhof

Chor

Singgemeinschaft Buckenhof Logo

Willkommen bei der
Singgemeinschaft Buckenhof!





Das Sommerkonzert 2022 "Starke Frauen in der Musik" begeisterte


"Unsere Lust am Singen ist ungebrochen und durch sechs neue Mitglieder sogar deutlich gestärkt", sagte unsere 1. Vorsitzende Gertraud Meininger zur Begrüßung am 10, Juli 2022 im Hallerhofsaal. Nach einer coronabedingten Zwangspause von zwei Jahren konnte unser traditionelles Sommerkonzert endlich wieder stattfinden. Unter dem Motto "Starke Frauen in der Musik" hatte Chorleiter Ingo Behrens ein vielseitiges Programm aus geistlichen und weltlichen Werken zusammengestellt, die von Frauen komponiert oder durch starke Interpretinnen bekannt geworden waren. Der Chor sang alle Stücke ohne Instrumentalbegleitung ("a cappella"). Das Konzert begann mit "From a Distance", dem bekanntesten Song der schwarzen US-Amerikanerin Julie Gold, gefolgt von dem Hymnus "O ignee Spiritus" von Hildegard von Bingen und dem "Vaterunser" von Hanne Haller. In einer verkleinerten Formation sang der Chor drei Stücke der Pop-Kultur: "Talkin' 'bout a Revolution" von der gesellschaftspolitisch engagierten US-Amerikanerin Tracy Chapman, "Weil ich ein Mädchen bin" vom Berliner Pop-Duo Lucilectric sowie das durch Nena bekannte "99 Luftballons"; alle drei Lieder in Arrangements des Chorleiters.

Zurückgekehrt in die große Formation, sang der Chor einen besonderen Publikumshit, nämlich "Gabriellas Lied" aus dem schwedischen Film "Wie im Himmel". Zur Begeisterung des Publikums wurde dieses Stück als Zugabe wiederholt. Den Abschluss des Konzerts bildeten drei große Chorwerke der Romantik: "Schilflied" und "Abend" von Fanny Hensel, der Schwester von Felix Mendelssohn Bartholdy, sowie das als "Abendfeier in Venedig" bezeichnete "Ave Maria" von Clara Schumann.

Zwischen den Liedblöcken trug Natalie Schwarzmann nuancenreich Klavierwerke von in Deutschland wenig bekannten Komponistinnen vor, nämlich Elmira Nazirova aua Aserbeidschan, Melanie Bonis aus Frankreich und der in Russland und Israel beheimateten Zhanneta Metallidi. Durch das Programm führte Lydia Wagener in unterhaltsamer Weise mit interessanten Fakten über die Komponistinnen und ihre Werke.

Mit der gesanglichen Leistung in diesem umfangreichen und anspruchsvollen Programm knüpft der Chor an seine besten Zeiten an und macht dem geachteten und geliebten Chorleiter Ingo Behrens alle Ehre. Das Publikum im gut gefüllten Hallerhofsaal dankte mit langanhaltendem Beifall. Als krönenden Abschluss des Abends überreichte Jürgen Duske, Inhaber der Firma GaLaBau Jürgen Duske, einen Spendenscheck über 500 Euro. Das Publikum ließ sich von der Spendierlaune anstecken und füllte die anstelle von Spendenkörbchen bereitgehaltenen Damenhüte. (Fotos und Vorausbericht der Erlanger Nachrichten vom 7. Juli 2022)



Das Programm 2022 ist hier zu finden.


Hier finden Sie unser aktuelles Jahresprogramm und die früheren Programme seit 2006, ein News-Archiv der wichtigsten Ereignisse seit 2006 und die zugehörigen Fotos.